Großes Kino

Heute war ein interessanter Arbeitstag. Wir haben im Studio so prototypenmäßig ein Jugendzimmer nachgebaut, drehen dort morgen mit einem jungen Schauspieler ein paar Themenbilder für meine Amok-Doku. War gar nicht so leicht, das auf die Schnelle hinzukriegen. Sollte ein bisschen artifiziell und zugleich realistisch aussehen. Bin mal gespannt, wie es morgen wirkt.

Amokzimmer

Man bekommt auf jeden Fall ein Gefühl dafür, wie aufwendig „Film“ ist. Wie lange es dauert, bis ein Set steht, bevor man überhaupt das erste Bild gedreht hat. Ist aber auch reizvoll. Würde gerne mal ein Drehbuch schreiben und filmisch umsetzen.

Kann mich aber sonst auch nicht über zu wenig kreative Nebenaktivitäten beklagen. Mein Alphabeten-Kollege Sebastian hat mir heute morgen „Der Club“ von Takis Würger ausgeliehen. Der ist nächste Woche bei uns zu Gast. Wir interviewen ihn für unseren Podcast, der ab Oktober auf Sendung geht. Ich kenne Takis nicht persönlich, obwohl er für die gleiche Firma arbeitet wie ich, ist ein bisschen lustig. Deswegen muss ich jetzt schnell noch das Buch lesen, damit ich nächste Woche keinen Mist rede. Oder zumindest nicht nur …

15. August 2017 von Gerrit
Kategorien: Allgemein | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert