Old school

Da bin ich doch heute Abend mal wieder regelrecht gezwungen zu bloggen. Denn: Mein Rechner rechnet gerade noch einen Vorschnitt heraus, den ich in den letzten Tagen nebenbei angefertigt habe. Habe leider die aufwändige Export-Option gewählt, jetzt rechnet er und rechnet und wird vor allen Dingen ziemlich heiß – hoffentlich geht er nicht kaputt.

Viel passiert in den letzten Tagen, komme ich nicht so richtig nach mit dem Bloggen, dabei gäbe es genug zu erzählen. Habe heute mit meinem Kollegen eine Producerin in Kolumbien angerufen, weil ich im Februar in dem Küstengebirge da drehen muss, in der Sierra Nevada de Santa Marta. das wird sicher interessant.

In den letzten Tagen hatten wir Abnahme mit unserer arte-Doku über das Böse. Ist immer ein Prozess. Aber bis auf ein paar kleine Änderungen lief alles gut, nächste Woche wird vertont und das Sendeband gebaut. Bin sehr stolz auf meine bessere Hälfte, weil sie einen so guten Job gemacht hat.

Aber auch sonst läuft alles ganz reibungslos. Unsere Seniorentruppe punktet wieder, 7 Punkte aus den letzten drei Spielen, wenn wir so weiter machen, haben wir pünktlich zur Weihnachtsfeier die rote Laterne abgegeben. Und mein Knöchel hält auch, komme immer besser in Form. Und merke auch, wie wichtig dieses Team für mein Wohlbefinden ist.

Auch die Söhne machen allesamt Freude. Aktuell sorgen sich alle ein wenig um die Zukunft, zumindest machen sie sich Gedanken. Ich denke auch in letzter Zeit oft an früher. Vielleicht weil sie jetzt in diesem Alter sind, in dem man anfängt, das Leben mit anderen Augen zu sehen. Vielleicht auch, weil ich vor kurzem bei meiner Mutter in alten Fotos gewühlt und meine Schultasche von damals wiedergefunden habe. Benutze sie jetzt sogar fürs Büro, weil meine Laptop-Tasche kaputt ist. Also, wie gesagt, vielleicht kommt da Einiges zusammen, jedenfalls habe ich vor ein paar Tagen eine kleine Korrespondenz in unserem ehemaligen-Abi-Chat begonnen, auf der Suche nach unserem tollen Abi-Film, den damals ein Mitschüler in liebevoller Kleinarbeit gemacht hat. Prompt hat eine andere Mitschülerin den Film am nächsten Morgen in drei Teilen hochgeladen. Hammer! Ich habe nach dem Download mal kurz reingeschaut – und was sehe ich als Erstes?

Bildschirmfoto 2019-11-27 um 13.47.33

Meine alte Schultasche. Habe sie mir damals beim Reinging in die Schule aus Spaß vors Gesicht gehalten, um nicht gefilmt zu werden. Damals hatte die Tasche ihren großen Auftritt – und jetzt wieder. Der alte Verdancy-Aufkleber (unser Bandname) hält übrigens immer noch. Genauso wie unsere Musik:

28. November 2019 von Gerrit
Kategorien: Allgemein | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert